Information in English (PDF)

Kompetenz für Bäder & Thermen


GMF - Qualität in Betrieb und Beratung von Freizeitbädern, Thermen, Spa-, Wellness-, Fitness-, Hotel- und Sportanlagen


Seit über 30 Jahren bietet GMF ihren Gästen und Auftraggebern exzellenten Service und höchste Qualität als Betreiber von Freizeitbädern, Resorts, Thermen, Spa-, Wellness- und Sportanlagen.


Erfolg im Betrieb setzt voraus, dass in allen Projektphasen - von der Projektentwicklung über den Bau bis zur Inbetriebnahme - das Betriebskonzept und die Betreibererfahrung im Vordergrund steht.
Dafür sorgt die GMF Beratung im Rahmen von Analysen, Konzepten, planungs- und baubegleitender Bauherrenberatung und im Pre-Opening.


GMF Management steht für innovative Konzepte, attraktive Angebote, kundenorientiertes Marketing, nachhaltiges sozioökologisches Bewußtsein und wirtschaftlichen Erfolg für kommunale und private Bauherren und Investoren.


Unser Ziel und unsere Referenz sind zufriedene Kunden und Gäste, die zu Stammgästen werden.


Telefon: +49 / (0)89 745 18-0

Telefax: +49 / (0)89 745 18-433

Aktuelles


European Health & Spa Awards 2017

Nicht nur ausgewählt durch eine Jury sondern kritisch bewertet durch einen Mystery Check, wurde das ASIA SPA Leoben/Ö. zum zweiten Mal Sieger in der Kategorie "Best Public Bath" bei der European Health & Spa Award Verleihung in Wien.

Eine Bestätigung und Anerkennung der Qualität der GMF Betriebsführung im ASIA SPA und der Leistung des gesamten Teams.

Wir gratulieren!


NEUE SAUNA IM NEMO MAGDEBURG ERÖFFNET

Nach umfangreichen Attraktivierungen und Sanierungen in der Badewelt hat Weihnachten nun auch die komplett neue Saunawelt des Nemo in Magdeburg eröffnet.

Im Thema der benachbarten Elbauen erschufen vivamar und GMF eine warme, natürliche und komfortable Saunawelt, die höchsten Ansprüchen genügt.


PULLACH IM ISARTAL

In einer GMF Machbarkeitsstudie werden die Möglichkeiten geprüft, wie das alte Hallenbad ersetzt werden kann. Nicht nur Größe und Angebot unter Berücksichtigung des engen Wettbewerbs, sondern vor allem die Eingliederung in die innerörtliche Bebauung und die wirtschaftlichen Folgen werden eingehend vom Stadtrat erötert.